Wir räumen auf mit Erkältungsmythen: Welche Haushaltstipps bringen absolut gar nichts

Wir räumen auf mit Erkältungsmythen: Welche Haushaltstipps bringen absolut gar nichts

07.12.2023

Die Erkältungssaison bringt oft eine Flut von Ratschlägen und Hausmitteln mit sich, die angeblich vor Erkältungen schützen oder die Symptome lindern können. Leider sind viele dieser Tipps nicht mehr als Mythen und können wenig oder gar nichts bewirken. Im Folgenden werden einige häufige Erkältungsmythen aufgeklärt:

„Ein kalter Kopf oder nasse Haare führen zu Erkältungen“: Das ist ein weit verbreiteter Mythos. Erkältungen werden durch Viren verursacht, nicht durch Kälte oder nasse Haare. Sie können sich mit einem warmen Kopf und trockenen Haaren genauso leicht erkälten.

„Vitamin C in großen Mengen verhindert Erkältungen“: Obwohl eine ausgewogene Ernährung wichtig ist, um das Immunsystem zu unterstützen, haben Studien gezeigt, dass das Schlucken von Vitamin-C-Tabletten in großen Mengen nicht unbedingt vor Erkältungen schützt. Ein gesunder Lebensstil, der ausreichend Vitamin C aus natürlichen Quellen enthält, ist jedoch wichtig.

„Knoblauch oder Zwiebeln vertreiben Erkältungen“: Obwohl Knoblauch und Zwiebeln gesund sind und antimikrobielle Eigenschaften haben, gibt es keine klaren Beweise dafür, dass sie Erkältungen tatsächlich verhindern oder heilen können. Sie können jedoch zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

„Heiße Bäder oder Saunagänge können Erkältungen heilen“: Während Wärme und Dampf zur Linderung von Erkältungssymptomen beitragen können, heilen sie die Erkältung nicht. Sie können jedoch vorübergehend Erleichterung verschaffen.

„Starke Getränke helfen bei Erkältungen“: Alkoholische Getränke werden oft als Hausmittel gegen Erkältungen empfohlen. In Wirklichkeit kann Alkohol die Schleimhäute reizen und das Immunsystem beeinträchtigen. Es ist besser, auf alkoholfreie Flüssigkeiten zu setzen, um hydratisiert zu bleiben.

„Verhungern Sie eine Erkältung aus“: Das Fasten während einer Erkältung kann das Immunsystem schwächen und den Heilungsprozess verlangsamen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Flüssigkeit ist wichtig, um den Körper zu unterstützen.

„Antibiotika heilen Erkältungen“: Antibiotika sind wirkungslos gegen Viren, die Erkältungen verursachen. Sie sollten nur bei bakteriellen Infektionen eingenommen werden, nicht bei Erkältungen.

Fazit: Die beste Möglichkeit, Erkältungen zu vermeiden, besteht darin, regelmäßiges Händewaschen, eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Wenn Sie bereits erkältet sind, kann es hilfreich sein, Symptome zu lindern, indem Sie sich ausruhen, viel trinken und Medikamente einnehmen, die von einem Arzt oder Apotheker empfohlen werden. Es ist wichtig, sich von falschen Erkältungsmythen nicht täuschen zu lassen und auf wissenschaftlich fundierte Ratschläge zu vertrauen.

Bilderquelle: ©freepik.com

Zurück zur Übersicht